Anleitung – neues Papier alt aussehen lassen

Anleitung: neues Papier alt aussehen lassen 

Altes, schon vergilbtes Papier hat oft einen ganz besonderen Charme und alte Dokumente oder Fotos wirken oft viel interessanter, da sie Geschichten aus längst vergangenen Tagen zu erzählen scheinen.

Im Handel gibt es fertige Papiere, die wie alte Papiere aussehen und sich hervorragend für besondere Briefe, Einladungen, Urkunden oder auch selbstgemalte Schatzkarten eignen.

Allerdings ist es auch recht einfach und ohne großen Aufwand möglich, solche Papiere selbst herzustellen.

 

Hier die Anleitung dazu, um neues Papier alt aussehen zu lassen:

•       

Als Bastelmaterialien werden einfaches weißes Papier, kalter Kaffee sowie eine flache, ausreichend große Schale benötigt.

Zunächst wird der Kaffee in die Schale gegossen, wobei sich hierfür alternativ auch eine Auflaufform oder ein Backblech anbieten. Anschließend wird das Papier so in den Kaffee gelegt, dass es vollständig bedeckt ist.

•       

Da das Einfärben sehr schnell geht, kann das Papier gleich wieder aus dem Kaffee genommen werden. Für die weitere Verarbeitung gibt es nun zwei Möglichkeiten. Zum einen kann das eingefärbte Papier vorsichtig zusammengeknüllt werden.

In den Falten, die durch das Zusammenknüllen entstehen, sammelt sich etwas mehr Flüssigkeit, so dass diese Linien später dunkler werden. Das Papier bleibt nun solange zusammengeknüllt, bis es vollständig getrocknet ist.

Zum anderen kann das Papier mit etwas Kaffeesatz gestaltet werden, der dazu einfach auf dem nassen Papier verrieben wird.

•       

Wurde das Papier mit Kaffeesatz gestaltet, ist das Papier nach dem vollständigen Trocknen fertig und kann direkt zu einem Brief oder einer Urkunde weiterverarbeitet werden.

Das Papier, das zerknüllt wurde, wird nach dem Trocknen vorsichtig auseinandergefaltet. Um es zu glätten, gibt es wieder zwei Möglichkeiten.

Entweder wird das Papier ausgebreitet und mit einem schweren Gegenstand, beispielsweise einem dicken Buch, beschwert oder es wird vorsichtig mit dem Bügeleisen auf niedriger Stufe und ohne Dampf gebügelt.

•       

Neben Kaffee können auch andere Materialien als Färbemittel verwendet werden. Wird beispielsweise starker schwarzer Tee zum Färben verwendet, erhält das Papier eine Tönung, die eher ins Gelblich-Braune geht.

Durch Kräuter- oder Pfefferminztee erhält das Papier eine grünstichige Färbung und durch Roibusch-Tee wird das Papier rötlich-braun.

Weitere sehr schöne Effekte, die das Papier noch ein bisschen älter aussehen lassen, ergeben sich, wenn die Kanten weiter bearbeitet werden.

So können die Kanten beispielsweise leicht und unregelmäßig eingerissen, mit einer Zick-Zack-Schere wie bei alten Fotos zurechtgeschnitten oder mit einer Flamme vorsichtig angesenkt werden.

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen:

Thema: Anleitung – neues Papier alt aussehen lassen 

Teilen:

Kommentar verfassen