Übersicht Papierqualitäten

Übersicht Papierqualitäten 

Grundsätzlich werden Papiere anhand der bei der Herstellung verwendeten Rohstoffe unterschieden, beispielsweise in hadernhaltige, holzhaltige oder holzfreie Papiere. Da die verwendeten Rohstoffe beliebig miteinander gemischt werden können, werden Papiere in unzähligen Sorten und Qualitäten angeboten.

Die Angabe zu den jeweiligen Papierstärken, die von sehr dünnem Durchschlagpapier bis hin zu dickem Karton reicht, erfolgt anhand von Gewicht pro Quadratmeter, weshalb man im Regelfall auch von leichten und schweren und selten von dünnen und dicken Papieren spricht. Hier eine kleine Übersicht Papierqualitäten.

•        Handernpapiere.

Die zu den teuersten Feinpapieren überhaupt gehören, bestehen vollständig aus Leinen- oder Baumwolllumpen, sind deshalb aber auch entsprechend teuer. Gebräuchlicher sind daher hadernhaltige Papiere, die beispielsweise für Wertpapiere verwendet werden.

•        holzfreie Papiere.

Diese bestehen aus Zellstoff und bieten die Vorteile, dass ihre Fasern länger, elastischer und fester sind, weshalb sie besser weiterverarbeitet werden können und die Papiere alterungsbeständiger sind.

•        holzhaltige Papiere.

Bestehen überwiegend aus Holzschliff sowie einem unterschiedlich großen Anteil von Zellstoff. Je nachdem, wie groß der Holzschliffanteil ist, werden diese Papiere als fast holzfrei, leicht holzhaltig, mittelfein oder holzhaltig bezeichnet. Grundsätzlich sind Papiere mit Holzschliffanteil weniger alterungsbeständig und die Neigung zum Vergilben ist stärker.

•        Standardpapiere.

Diese hochweißen Papiere kennzeichnen sich durch eine Qualität von mindestens 80g pro Quadratmeter. Allerdings ist für die Qualität nicht nur das Gewicht entscheidend, sondern auch die Glätte und die Dichte der Oberfläche. Standardpapiere werden beispielsweise für das Bedrucken in Tintenstrahldruckern, Laserdruckern oder Kopierern verwendet, wobei die Qualität der Papieroberfläche Einfluss darauf nimmt, ob das Schriftbild glatt und scharf oder eher ausgefranst wirkt.

•        gestrichene Papiere.

Diese Papiere werden mit speziellen Schichten versehen und sind zunächst immer glatt. Durch spezielle Walzen werden gestrichene Papiere beispielsweise zu glänzenden Fotopapieren weiterverarbeitet, wobei die speziell aufgetragene Schicht bewirkt, dass die Farbe optimal auf dem Papier haftet.

Fotopapiere sind mit einer speziellen Schicht versehen, die bewirkt, dass die aufgebrachte Farbe optimal haftet. Dabei werden gestrichene Papiere in matter oder glänzender Form in Qualitäten von 120 bis hin zu über 200 Gramm pro Quadratmeter angeboten.

Mehr Vorlagen, Tipps und Anleitungen:

Thema: Übersicht Papierqualitäten

Teilen:

Kommentar verfassen