Briefvorlagen Anschreiben

Briefvorlagen Anschreiben

Zwischen Behörden, Unternehmen und Privatleuten werden täglich tausende Schreiben hin und her geschickt. Dabei geht es dann oft nicht nur um eine „Mitteilung“ sondern auch um den Austausch wichtiger Unterlagen. Natürlich könnte man theoretisch einfach die Unterlagen, in den Umschlag packen und verschicken.

Damit wäre aber auch eine Menge Chaos vorprogrammiert. Schließlich weiß dann sicher oft niemand, woher diese Unterlagen stammen, für wen sie bestimmt sind und was das überhaupt soll. Die Form für solche Anschreiben, ist die gewöhnliche Form für offizielle Schreiben, die man nach der DIN-Norm aufsetzen kann.

Bei der Formulierung im Text, gibt es einen ganz einfachen „Klassiker“ als Standart: „Anbei erhalten sie Unterlagen zur Kenntnisname.“, „Die gewünschten Unterlagen erhalten Sie zum Verbleib beigefügt.“ Sicher kann man diesen „Satz“ in vielen verschiedenen Versionen schreiben, wenn man einfach nur Unterlagen verschicken möchte.

In manchen Fällen kann es aber auch nötig sein, dass man auch einige „Erklärungen“ dazu schreibt. Besonders, wenn es auch in eine große Behörde oder ein Unternehmen geht, sollte man unbedingt daran denken auch die entsprechenden Kundennummern, Aktenzeichen bzw. sonstige Zeichen anzugeben. Das erleichtert die Arbeit und das Zuordnen von Unterlagen zu einem bestimmten Kunden oder Vorgang erheblich.

Als „Privatperson“ kann man es sich jedoch recht einfach machen. In der Regel bekommt man ja schreiben von Unternehmen und Behörden, mit denen man ggf. zur Zusendung von Unterlagen aufgefordert wird. Hier braucht man einfach nur das entsprechende Gegenstück zu fertigen.

Anders als die Unternehmen, muss man sich als „Privatperson“ jedoch keine eigenen „Zeichen“ zulegen, wenn man irgendwelche „Abläufe“ regelt. Nur wer ganz genau ist und auch die Muse dazu hat, kann sich natürlich auch für die privaten Vorgänge entsprechende „Zeichen“ ausdenken, nach denen er seine Unterlagen sortiert und sie auch in Anschreiben angibt.

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen:    

Kommentar verfassen