Anleitung: Briefe kunstvoll falten

Anleitung: Briefe kunstvoll falten

Ob zum Geburtstag, zur Hochzeit, zu einer bestandenen Prüfung, zu einem anderen besonderen Anlass oder einfach nur so zwischendurch: Es gibt viele Gelegenheiten, um Glückwünsche oder ein paar nette Worte an einen lieben Menschen zu richten.

Doch nicht immer ist eine passende Glückwunschkarte zur Hand. Manchmal findet sich auch kein Briefumschlag im geeigneten Format. Vielleicht soll es auch gar keine typische Karte sein. Für alle diese Fälle gibt es eine tolle Alternative. Statt einer Karte mit Umschlag kann nämlich ein Blatt Papier dekorativ gefaltet werden und wird so zu Grußkarte und Briefumschlag in einem.

Durch ein hübsches Zierblatt auf der Vorderseite ist auch gleich für eine ansprechende Optik gesorgt und auf weitere Verzierungen kann verzichtet werden.

 

Und wie aus einem einfachen Blatt Papier ein kleines Kunstwerk wird, erklärt die folgende Anleitung!:

Briefe kunstvoll falten – so geht’s

Um die Bastelidee umzusetzen, wird lediglich ein Blatt Papier im Format DIN A4 benötigt. Weitere Hilfsmittel wie Schere, Klebstoff oder Lineal braucht es nicht. Das Falten geht recht schnell und das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen:

[Foto Briefe falten 1]

M4031Q-4203
Briefe falten

Dabei ist das Falten sehr viel leichter, als es das fertige Werk vielleicht vermuten lässt. Auch weniger geübte Bastler können die Anleitung problemlos nacharbeiten – versprochen! Übrigens eignet sich die Bastelidee nicht nur als originelle Alternative zu herkömmlichen Grußkarten und Briefen. Auch flache Geschenke können auf diese Art hübsch verpackt werden.

Soll das fertige Werk ein anderes Format haben, kann selbstverständlich auch ein kleineres oder ein größeres Papierblatt verwendet werden. Damit die Faltlinien übereinstimmen, sollte das Papier aber ein Seitenverhältnis haben, das den Formaten der DIN A-Reihe entspricht.

Hier nun aber die ausführliche Anleitung Schritt für Schritt:

Das Blatt Papier liegt quer und mit der späteren Außenseite nach unten auf der Arbeitsfläche. Wird ein bereits geschriebener Brief gefaltet, muss die Schrift also nach oben zeigen. Nun wird die Ecke links unten zur Oberkante gefaltet und die Faltkante gut fest gestrichen.

Weiter geht es mit der Ecke rechts unten. Sie wird ebenfalls nach oben gefaltet, allerdings nur bis zu der senkrechten Kante, die durch den ersten Faltschritt entstanden ist. Dadurch ergibt sich an der Unterseite eine Spitze.

Diese Spitze, die nach unten zeigt, wird nun nach oben gefaltet. Dabei wird die Spitze so weit nach oben geklappt wie die rechte untere Ecke eben. Die Faltkante der Spitze muss also in der gleichen Höhe verlaufen wie die waagerechte Kante der nach oben gefalteten rechten Papierecke.

Jetzt werden alle Faltkanten noch einmal gut nachgefahren und das Papier dann wieder komplett auseinandergefaltet. Anschließend wird nur die rechte untere Ecke wie gehabt nach oben gefaltet.

[Foto Brief falten 2]

Brief falten 2

Nun wird die rechte Seite der unteren Blattkante ebenfalls wieder nach oben geklappt. (Die Faltkante hierfür ist durch Faltschritt 3 entstanden.)

Links neben der eben gefalteten Papierkante ist eine senkrechte Faltkante zu sehen. Diese Faltkante wird auf die untere Blattkante geklappt.

Dann kann die untere Hälfte der rechten Papierseite einfach nach oben geklappt und festgedrückt werden. Dadurch ist die nach oben gefaltete Papierspitze zur Hälfte abgedeckt und auf der linken Blattseite ist eine Spitze entstanden.

Die Papierspitze wird an der senkrechten Faltlinie entlang nach rechts geklappt.

Anschließend wird die Papierspitze auf die Ecke links unten gefaltet. Dadurch halbiert sich das Dreieck und die lange Kante des Dreiecks stimmt mit der linken Außenkante des Papiers überein.

Nun wird das Papier wieder komplett auseinandergefaltet. Nur die Ecke rechts unten bleibt umgeklappt.

[Foto Brief falten 3]

Brief falten 3

Jetzt wird das Blatt Papier einmal umgedreht, so dass die Blattrückseite nach oben zeigt. Rechts oben bilden die Faltkanten ein Quadrat mit zwei Diagonalen. Beginnend mit der Ecke rechts oben wird das Papier hier nun bis zur Mitte des Quadrats ziehharmonikaartig gefaltet. Wichtig dabei ist aber, wirklich nur bis zur diagonalen Faltlinie zu falten. Je schmaler die einzelnen Treppenstufen gefaltet werden, desto stärker ist das Zierblatt später geriffelt.

Dann wird das Papier wieder umgedreht. Wenn die Ecke mit der Ziehharmonikafaltung jetzt (entlang der vorhandenen Faltlinie) in der Mitte zusammengeklappt wird, entsteht automatisch eine dekorative Blattform.

Nun werden die vorherigen Faltungen wiederholt. Zuerst wird also wieder die Papierspitze nach oben eingeklappt und darüber das Rechteck gelegt.

Zum Schluss wird die rechte Hälfte nach links geklappt. Dann muss nur noch die linke Papierspitze mit dem Zierblatt nach rechts geklappt und gut festgedrückt werden. Fertig ist der kunstvoll gefaltete Brief!

Brief falten 4

 

Mehr Anleitungen, Vorlagen, Tipps und Ratgeber:

Thema: Anleitung: Briefe kunstvoll falten

Veröffentlicht von

Carmen Dutzke & Heinrich Bartels

Hier schreiben Carmen Dutzke, 38 Jahre, Geschäftsinhaberin von einem Druck-, Copy- und Bastelzubehör Shops, sowie Heinrich Bartels, 44 Jahre und Rechtsberater. Neben Anleitungen und Informationen zu sämtlichen Arbeiten mit Papier, geben wir Basteltipps und Vorlagen für Briefe zu Behörden, Verträgen und was noch so im Schriftverkehr anfällt.

Kommentar verfassen