Briefvorlagen Einspruch

Briefvorlagen Einspruch

Ein Einspruch stellt eine rechtlich anerkannte Möglichkeit dar, gegen eine Entscheidung vorzugehen und verfolgt das Ziel, diese Entscheidung aufzuheben oder abzuändern. Im Gegensatz zum Widerspruch, der erhoben wird, wird ein Einspruch immer eingelegt.

Nach deutschem Recht findet der Einspruch insbesondere in gerichtlichen Verfahren und bei Versäumnisurteilen, gegen Vollstreckungsbescheide, Bußgeldbescheide, Strafbefehle, Patente sowie gegen bestimmte Verwaltungsakte Anwendung.

Diese Verwaltungsakte beinhalten beispielsweise Steuerbescheide, Bescheide, die sich auf Kindergeld, Rente, Arbeitslosengeld oder andere Geldleistungen beziehen, Erhöhungen von Beiträgen oder auch Genehmigungen bzw. Ablehnungen etwa von Bauvorhaben, wobei Einsprüche auch gegen Entscheidungen von nichtstaatlichen Organen wie etwa Vermietern oder Arbeitgebern eingelegt werden können.

Einen Ausnahmefall stellt in diesem Zusammenhang eine ausgesprochene Kündigung dar, da hierbei der Einspruch lediglich zur Wahrung der Frist dient, jedoch in der Regel nicht zur Wahrung der Rechte ausreicht.Ein Einspruch muss immer schriftlich eingelegt werden. Ist der Adressat bekannt, sollte der Einspruch auch direkt an diesen gerichtet werden.

Nach Nennung des Bescheides oder des Gegenstandes, gegen den Einspruch erhoben wird, folgt die Begründung für den Einspruch. Soll ein Einspruch eingelegt werden, müssen die Fristen beachtet werden, da die Entscheidung nach Ablauf der Frist als anerkannt gilt. In der Regel ist dieser Zeitraum auf dem Bescheid angegeben. Ist dies nicht der Fall, beispielsweise bei Entscheidungen, die von Privatpersonen verfasst werden, sollte der Einspruch möglichst zeitnah eingelegt werden.  

Ein Musterbeispiel für den Einspruch gegen die Erhebung eines Versäumniszuschlages würde wie folgt aussehen: 

Einspruch gegen die Erhebung des Versäumniszuschlages betreffend XXX 

Sehr geehrte/r Herr/Frau[Sachbearbeiter]

(oder Sehr geehrte Damen und Herren), 

hiermit lege ich gegen oben genannten Bescheid Einspruch ein. 

Da ich die Zahlung nachweislich fristgerecht veranlasst habe, beantrage ich, die Festsetzung des Versäumniszuschlages in Höhe von XXX Euro aufzuheben. 

Mit freundlichen Grüßen,   

Unterschrift

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen:    

 

Kommentar verfassen