Papierformat Excel

Papierformat Excel

Das Excel-Programm ist wie Word auch, ein Teil von Microsoft Office und „besticht“ vor allem als „Tabellenprogramm“ mit dem man Zahlen, Daten und Informationen übersichtlich darstellen und sortieren kann. Natürlich kann man aus einem Excel-Programm auch einen Ausdruck auf einem Papierformat machen. Allerdings sollte man auch daran denken, dass so ein Ausdruck aus einem Excel-Programm nicht immer auf ein einfaches und „normales“ Papier passt. Möchte man deshalb auf einem klassischen A4-Blatt, etwas aus einer Excel-Tabelle ausdrucken, muss man auch darauf achten, wie das ggf. aussehen würde und im Programm selbst einmal die „Seitenansicht“ wählen, um zu schauen, ob auch keine „Tabellenteile“ überstehen und so den schönen Ausdruck auf Papierformat „ruinieren“.

Während das Papierformat aus Excel eher dazu geeignet ist, „Listen“ zu führen oder „Ergebnisse“ zu präsentieren, kann man in den digitalen Dateien, natürlich auch gleich als ganze digitale Buchhaltung abspeichern und so auch sehr viel Platz in seinem Büro sparen und die Zahlen viel übersichtlicher im Auge behalten. Wofür sich Excel sicher auch gut eignet, ist die Berechnung großer Datenmengen. Ist man „Verkäufer“ kann man jeden Verkauf einfach in eine Excel-Tabelle eintragen und sehr einfach ausrechnen lassen, wie viel man an einem Tag, einer Woche oder in einem Monat eingenommen hat.

Aber auch ganz andere Berechnungen, lassen sich mit einem Formeleditor in eine Excel-Tabelle einbauen, die man letztendlich nur noch mit den Daten füttern muss.Die Berechnungen kann man dann den Formeln und den Tabellen in der Software und der Rechenleistung des PC überlassen. Sicher sind oft fertige „Haushaltsbücher“ oder „Kassenbücher“ wesentlich praktischer, für ungeübte Anwender. Mit Excel und vergleichbaren Programmen hat man jedoch eine wesentlich größere Flexibilität, mit der man die Daten und Sortierungen an den eigenen Bedarf anpassen kann.

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen: 

Teilen:

Kommentar verfassen