Papierformat anlegen

Papierformat anlegen

Ein Papierformat, kann man für die verschiedensten Zwecke und in den unterschiedlichsten Größen anlegen. Möchte man z.B. etwas Basteln, wird man sich sicher nicht so an die „strengen“ DIN-Normen halten, wie man es ggf. bei Briefen oder anderen Schriftstücken und Zeichnungen tun würde.

Trotzdem ist es so, dass man doch gewisse „Maße“ einhalten muss, dass ein Bastelstück auch wirklich gut gelingt. Möchte man Fensterbilder basteln, wird man das sicher nicht mit einfachem „Druckerpapier“ machen.

Aber auch mit Bastelpapier kann man ein entsprechendes Papierformat vorbereiten. Solche Vorbereitungen sind sicher nicht immer notwendig.

Allerdings sollte man sich diese Mühe trotzdem machen, wenn man „große Mengen“ basteln möchte, oder z.B. mit Kindern etwas machen möchte. Denn nur so lässt sich auch sicherstellen, dass jeder wirklich das „Material“ bekommt was er braucht, um eine Bastelarbeit fertig zu stellen. Jeder der einmal mit Kindern gebastelt hat, wird sicher wissen, dass es unerlässlich ist, sich auch ein entsprechendes Papierformat anzulegen, damit die Basteleien entsprechend „gesittet“ ablaufen können.

Natürlich hängt das Ganze auch von der Anzahl der Kinder ab, die an so einem Bastelvergnügen teilnehmen. Bei einer kleineren Anzahl ist es doch so, dass es relativ einfach ist, auch mal etwas Spontanes zu machen, ohne sich mit dem Papierformat oder dem Bastelergebnis schon vorher festzulegen.

Ein Papierformat wird sicher nicht nur für Bastelarbeiten oder Schriftstücke festgelegt. Immer mal wieder, wird auch eine Darstellung benötigt, für die man auch eine individuelle Form beim Papierformat anlegen muss.

Hier richtet man sich mit dem Format dann nicht nach „Standards“ sondern viel eher danach, was hinterher mit dem jeweiligen Papier geschehen soll, bzw. wofür es verwendet und womit es bedruckt werden soll. Ob es sich dabei um eine „private“ oder eine „offizielle“ Darstellung handelt spielt dabei keine Rolle. Denn es ist ja auch das Ergebnis, was dann jeweils angestrebt wird.

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen: 

 

Teilen:

Kommentar verfassen