Open Office Papierformat

Open Office Papierformat

Open Office ist ein „Office-Paket“, dass vor allem für die Anwender interessant ist, die sich nicht an das klassische Microsoft Office halten wollen oder eben kein Geld für ein Office-Paket ausgeben möchten. Als Anwender hat man in der Regel ohne weiteres die Möglichkeit, sich dieses Paket mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und weiteren Funktionen für das eigene Bedrucken auf A4 Papierformat verwenden.

Worauf man jedoch achten muss, ist die schlichte Tatsache, dass es ggf. doch Situationen gibt, in denen man für das Programm ein paar Euro hergeben muss. Der Grund dafür ist, dass z.B. Verkäufer, die eine CD von dem Programm erstellen, das Recht haben sich diesen Aufwand vergüten zu lassen. Für die Software selbst darf jedoch kein Geld verlangt werden.

Anders als bei vielen anderen Software Arten ist es doch so, dass man sich die Software ohne größere Bedenken auch dann herunter laden darf, wenn man sie weitergeben, verschenken oder mit jemandem „teilen“ möchte.

Der Standard an Papierformat, für den man mit diesem Programm die Ausdrucke vorbereiten kann, ist natürlich A4. Aber es ist auch hier kein Problem, Ausdrucke im A5 Format zu erstellen oder einen Flyer zu gestalten. Obwohl es in der Regel kostenlos heruntergeladen werden kann, ist es doch so, dass es genau so viele Funktionen der Gestaltung bietet, wie manch anderes Programm, für das man mehrere hundert Euro zahlen muss.  

Wer sich der „Einfachheit“ halber nur ein A4 Format ausdrucken möchte, um es später in ein größeres Papierformat zu übertragen, hat dafür eine ganz einfache Möglichkeit. Jeder halbwegs gut sortierte Copy-Shop, bietet natürlich auch Möglichkeiten mindestens A3 Kopien zu erstellen. Hier kann man dann die eigenen Blätter auf entsprechende Größen vergrößern lassen. Kleinere Ausdrucke kann man als Privatperson meist nur erreichen, wenn man die Ausdrucke hinterher zuschneidet.

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen: 

Teilen:

Kommentar verfassen