Papierformat b5

Papierformat b5

Das B5-Format ist halb so groß wie das B4-Format und hat die Maße von 176mm x 250mm. Wie bei der A-Reihe auch, gilt hier die „Fehlertoleranz“ von 2mm. Anders als das „parallele“ A5 Format jedoch gilt diese Toleranz für die Breite und die Länge, weil auch die Breite über 150 mm liegt. In der Anwendung kommt das Papierformat nur beim Buchformat vor. Die Gründe, die man für dieses Buchformat anführen kann, sind sehr unterschiedlich. Es kann sein, dass es einfach besser aussieht. Aber auch die Gestaltung der einzelnen Seiten kann sehr viel Einfluss auf die Wahl des Papierformates nehmen.Im privaten Bereich kann man dieses Format nur dann verwenden, wenn man es nicht „maschinell“ bearbeiten möchte.

Denn es braucht schon besondere „Geräte“ damit man dieses Papierformat bedrucken kann. Trotzdem lässt es sich gut für z.B. kleine Zeichnungen und gebastelte „Kalender“ verwenden. Als Flyer kann dieses Format kaum „selbstgemacht“ werden. Denn man wird in kaum einem Copy-Shop, Flyer in diesem Papierformat kopieren können.  Wer es trotzdem darauf anlegen möchte, dieses Papierformat für seine „Flyer“ zu verwenden, sollte sich darauf einstellen, dass hier ggf. das A4 Format als Kopiergrundlage verwendet werden muss, was man hinterher auch noch zurecht schneiden muss. Betrachtet man die Vielfalt bei den farblichen und grafischen Gestaltungen von Flyern, kann es sich eventuell auch lohnen, sich diese Mühe zu machen.

Muss man dagegen auf jeden Cent achten und auch das „Papier“ optimal nutzen, so gibt es sicher „bessere“ Alternativen für selbstgemachte Flyer. Der Vorteil so eines Formates ist aber natürlich, dass es vor allem beim „Auslegen“ in Geschäften, Praxen etwas mehr auffällt, wenn es eine andere „Form“ hat, als die „umliegenden“ Flyer. Nur mit einer „grellen“ Farbe auffallen zu wollen, hilft leider immer weniger, weil es eben schon sehr verbreitet ist. Begünstigt wird das auch noch durch die schlichte Tatsache, dass es eben sehr preiswert und einfach umzusetzen ist. Besondere Alternativen brauchen halt etwas mehr Zeit und Aufwand.

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen: 

Kommentar verfassen