Papierformat c6

Papierformat c6

Eines der kleineren Papierformate, die auch täglich verwendet werden, ist wohl das C6 Format. In vielen Bankautomaten bekommt man seine Kontoauszüge auf solche schmalen Papierstreifen ausgedruckt. Allerdings ist das längst nicht bei allen Banken so üblich.

Denn manche Geldinstitute sind auch hier dazu übergegangen das klassische A4 Format oder C6 in A4 Länge, für Kontoauszüge zu verwenden. Mit 114mm x 162 mm, hat das C6 Format eine „geteilte“ Fehlertolleranz. Hier darf die Seite mit 162 mm bis zu 2 mm abweichen, während die Seite mit 114 mm, eine maximale Abweichung von 1,5 mm haben darf.

Das C6 Format findet man aber auch in den klassischen Briefumschlägen, die man vor allem im privaten Bereich verwendet. Bekommen kann man solche Umschläge in den verschiedensten Ausführungen. Mit Fenstern, ohne Fenster, bedruckt, unbedruckt, holzfrei etc. Oft findet man solche Umschläge aber auch in den speziellen Paketen mit besonderem Briefpapier. Solches Briefpapier ist in der Regel für die handschriftliche Beschriftung gedacht und wird mit dem gleichen „Aufdruck“ bzw. „Muster“ geliefert. Manchen Menschen wird dieses Format für die Briefumschläge fast schon „veraltet“ erscheinen, weil immer häufiger auch die Umschläge mit A4-Länge verwendet werden.

Allerdings sind „Briefumschläge“ so wie wir sie heute kennen sicher nicht so „traditionsreich“ wie man meinen möchte. Denn es war sehr lange Zeit üblich, den Brief selbst einfach zu falten und dann mit entsprechendem Siegellack vor fremden Blicken zu schützen.

Einige Anforderungen werden jedoch an jeden Briefumschlag gestellt, ganz gleich in welchem Papierformat er gefertigt wurde! Dazu gehört unter Anderem, dass der Umschlag undurchsichtig sein muss, damit eben auch sichergestellt werden kann, dass der „Inhalt“ nicht „erahnt“ oder durch den Umschlag gelesen werden kann. Außerdem setzt man voraus, dass ein Umschlag immer auch bedruckt und beschriftet werden kann, damit die Briefe auch zuverlässig ihre Empfänger erreichen können.

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen: 

Kommentar verfassen