Verschiedene Papierformate

Verschiedene Papierformate

Verschiedene Papierformate haben sich noch aus „alten Zeiten“ erhalten und werden auch im heutigen Alltag gelegentlich benutzt. Aber neben diesen historischen Papierformaten, gibt es auch Papierformate, die man für die maschinelle Verarbeitung verwendet. Auch hier werden die verschiedensten Formate hergestellt, die sonst in der täglichen Anwendung nicht zum Einsatz kommen. Das besondere an den Maschinenformaten ist, dass sie in der Regel nicht in Millimeter angegeben werden, sondern in Zentimeter. Weitere Papierformate, die jedoch wesentlich häufiger zum Einsatz kommen sind die Verpackungsbögen.

Diese werden in ihren Maßen wieder in mm abgemessen. Dazu kommt noch, dass man auch in „Bogenteilen“ rechnet. Ein ganzer Bogen hat die Maße von 750 mm x 1000 mm. Abwärts geht es dann mit dem ½ Bogen, dem ¼ Bogen u.s.w. Ganze Bögen und die „größeren“ Teilstücke, werden als Verpackungsmaterial verwendet. Die mittleren Größen findet man vor allem in den Metzgereien und an der Käsetheke als Frischhaltepapier. Die kleinsten Papierformate werden als Zwischenlagen bei Bäckern oder Metzgern verwendet. Natürlich gibt es auch aus verschiednen Ländern die unterschiedlichsten Papierformate, die auch nach einem ganz eigenen System und völlig fremden Maßeinheiten ausgerichtet werden.

Aber auch Notenblätter, die man heute auch einfach als A4 Format bekommen kann, gibt es auch noch in den verschiedensten historischen Formaten. Allein für die große Partitur gibt es sechs verschiedene Papierformate. Dazu kommen aber auch noch einige andere, die mitunter auch nach ihrem Zweck oder berühmten Verwendern wie Bach benannt sind. Eine grundsätzliche Systematik, gibt es bei solchen Formaten dann natürlich längst nicht. Deshalb ist es auch mitunter recht schwierig diese besonderen Formate zu bekommen, die sonst ggf. seit Jahrzehnten oder sogar Jahrhunderten nicht mehr produziert werden. Restauratoren sind deshalb immer auch darauf angewiesen, sich mit den verschiedensten Techniken des Papierschöpfens auseinander zu setzen.

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen: 

 

Kommentar verfassen