Osterhasen-Eierbecher aus Papier falten – so geht’s

Osterhasen-Eierbecher aus Papier falten – so geht’s

Ostern naht und damit wird es langsam Zeit, sich über die Deko für die Ostertafel Gedanken zu machen. Zwei Dinge, die dabei auf keinen Fall fehlen dürfen, sind der Osterhase und das Osterei.

Wie beides auf originelle Art miteinander verbunden werden kann, erklärt die folgende Anleitung für gefaltete Osterhasen-Eierbecher!:

Zu Ostern erwacht die Natur zu neuem Leben, die ersten Blumen blühen und die Sonne scheint. Die Kinder durchforsten den Garten auf der Suche nach den Osternestern, die der Osterhase dort für sie versteckt hat.

Die Erwachsenen freuen sich darauf, gemeinsam mit der Familie und mit Freunden am bunt geschmückten Ostertisch ausgiebig zu frühstücken oder es sich bei Kaffee und Kuchen gut gehen zu lassen. Und auch auf dem Ostertisch dürfen die klassischen Ostermotive natürlich nicht fehlen.

Neben Frühlingsblumen, Küken oder Körbchen mit Gras und Ostereiern ist dabei eine beliebte Deko, Servietten aus Osterhasen zu falten. Eine witzige und originelle Alternative wiederum ist, Osterhasen aus Papier zu falten, die gleichzeitig als Eierbecher dienen.

Erhält jeder Gast einen solchen Hasen mit einem bunten Osterei oder einem Ei aus Schokolade, ist auch gleich ein nettes Mitgebsel vorhanden. Dabei sind die Hasen wirklich nicht schwer zu falten und eignen sich somit prima für einen vorösterlichen Bastelnachmittag mit den Kids.

 

Osterhasen-Eierbecher aus Papier falten – die benötigten Materialien

  • 2 quadratische Papiere pro Hase
  • Stift oder Tonpapier für das Gesicht
  • Eier

Osterhasen-Eierbecher aus Papier falten – so geht’s

Der Osterhasen-Eierbecher besteht aus zwei Teilen. Aus einem Papier wird der Osterhase gefaltet, aus einem zweiten Papier entsteht der Eierbecher. Später werden die beiden Papiere dann ineinander gesteckt. Entwickelt wurde die Faltfigur vom Origami-Designer Paulo Mulatinho und meistens wird der Hase aus Papierservietten gefaltet.

Ganz normales Papier oder dünnes Tonpapier funktioniert aber genauso gut und sieht oft sogar noch schöner aus. Wichtig ist nur, dass das Papier nicht zu klein ist, damit später auch wirklich ein Ei in den Eierbecher passt.

  1. Schritt: den Osterhasen falten

Im ersten Schritt werden der Körper und der Kopf des Osterhasen gefaltet. Das geht so:

  • Ein quadratisches Papier wird so hingelegt, dass es auf einer Ecke steht. Dann wird die obere Ecke auf die untere Ecke gefaltet. Damit ist aus dem Papier ein Dreieck entstanden.
  • Nun wird die rechte Spitze des Dreiecks auf die untere Spitze gefaltet. Das Ganze wird anschließend mit der linken Spitze wiederholt. Dadurch hat das Papier wieder die Form eines Quadrats.
  • Als nächstes wird die vordere Lage der rechten Spitze zur oberen Spitze gefaltet. Die vordere Lage der linken Spitze wird ebenfalls zur oberen Spitze gefaltet. Danach wird das Papier umgedreht.
  • Nun wird die vordere Lage der oberen Ecke bis zur Papiermitte nach unten gefaltet.
  • Die untere Spitze des Dreiecks, das durch die Faltung eben entstanden ist, wird ungefähr bis zur Mitte wieder nach oben gefaltet. Dann wird das Papier erneut umgedreht.
  • Jetzt wird die rechte Ecke zur Mittellinie gefaltet. Die linke Ecke wird ebenfalls zur Mitte gefaltet.
  • Nun wird noch die vordere Lage der unteren Spitze nach oben gefaltet. Wenn das Papier jetzt noch einmal umgedreht wird, ist der Osterhase schon zu erkennen.
  • Der Osterhase ist damit fertig und wird kurz zur Seite gelegt. Und damit die Anleitung anschaulicher wird, hier die Faltschritte noch einmal im Bild:

[Foto Osterhase 1]

  1. Schritt: den Eierbecher falten

Nachdem der Osterhase fertig ist, wird nun der Eierbecher gefaltet. Das geht so:

  • Ein quadratisches Papier liegt gerade auf der Arbeitsfläche. Nun wird die untere Kante auf die obere Kante geklappt, die Faltlinie nachgestrichen und die Faltung wieder geöffnet. Dann wird die linke Kante auf die rechte Kante geklappt. Auch diese Faltung wieder geöffnet. Auf dem Papier ist dadurch ein Kreuz zu sehen.
  • Nun werden die vier Ecken nacheinander zum Mittelpunkt gefaltet.
  • Dann wird die obere Ecke bis zur Mitte nach unten geklappt. Die untere Ecke wird, ebenfalls bis zur Mitte, nach oben gefaltet.
  • Anschließend wird das Papier der Länge nach zur Hälfte zusammengeklappt.
  • Der Eierbecher ist damit ebenfalls fertig. Auch hierzu wieder ein Bild:

[Foto Osterhase 2]

  1. Schritt: den Osterhasen-Eierbecher zusammenfügen

Jetzt müssen der Osterhase und der Eierbecher nur noch zusammengefügt werden. Dazu wird der Osterhase so in den Eierbecher hineingelegt, dass die untere Spitze des Hasenkörpers die Mittellinie des Eierbechers knapp überragt. Anschließend werden die beiden seitlichen Ecken des Eierbechers nach vorne gebogen und eine Ecke in die andere Ecke hineingeschoben. Dann kann der Osterhasen-Eierbecher auch schon aufgestellt und noch etwas in Form gezupft werden.

Zum Schluss erhält der Hase sein Gesicht. Das Gesicht kann mit einem Stift aufgemalt werden. Möglich ist aber natürlich auch, das Gesicht aus Tonkarton zu basteln und aufzukleben. Wer möchte kann den Hasen zudem noch weiter ausgestalten, beispielsweise mit Pfoten, einem Schwänzchen oder einer Schleife um den Hals

[Foto Osterhase 3]

Jetzt muss der Hase nur noch mit einem Ei, gekocht oder aus Schokolade, bestückt werden. Und schon kann er seinen Platz auf der Ostertafel finden!

Mehr Anleitungen, Tipps, Ratgeber und Vorlagen:

 

Osterhasen-Eierbecher aus Papier falten – so geht’s

Teilen:

Kommentar verfassen