Anleitung: Vorweihnachtliche Papierwürfel als Lichterkette

Anleitung: Vorweihnachtliche Papierwürfel als Lichterkette

In der dunklen und kalten Jahreszeit haben Lichter und Lampen aller Art Hochsaison. Eine Lichterkette, die aus Papierwürfeln besteht, passt dabei prima in die Vorweihnachtszeit.

Und wie eine solche Lichterkette gebastelt wird, erklärt diese Anleitung!

Für eine stimmungsvolle Deko, die ein sanftes Licht zaubert und hervorragend in den Advent passt, braucht es nicht viel. Genaugenommen sind nur zwei Zutaten erforderlich, nämlich eine Lichterkette und ein paar Blätter Papier. Das Papier wird zu kleinen Würfeln gefaltet.

Die Papierwürfel werden anschließend auf die Lichterkette gesteckt und können so in einer Schale drapiert oder aufgehängt werden. Genauso ist natürlich möglich, die Papierwürfel mit Zahlen zu beschriften. Mit wenig Aufwand entsteht auf diese Weise ein hübscher Adventskalender. Als Beleuchtung am Tannenbaum macht sich die Würfelkette ebenfalls sehr gut. Doch wie werden die Papierwürfel gefaltet?

Hier ist die Anleitung!

 

Vorweihnachtliche Papierwürfel als Lichterkette – das wird benötigt

  • Papier in quadratischer Form, mindestens 15 x 15 cm groß: entweder gekauftes Origami-Papier oder selbst zugeschnitten
  • LED-Lichterkette
  • Lineal, Holzspatel, Falzbein oder ähnliches Hilfsmittel nach Wunsch

Vorweihnachtliche Papierwürfel als Lichterkette – so wird’s gemacht

1. Schritt: die Materialien bereitlegen

Origami-Papier gibt es fertig zu kaufen. Dieses Papier ist etwas fester als herkömmliches Kopierpapier, hat oft eine gemusterte Vorderseite und eine einfarbige Rückseite und ist vor allem quadratisch zugeschnitten. Das Standardformat für Origami-Papier beträgt 15 x 15 cm.

Für die Papierwürfel ist es aber nicht unbedingt erforderlich, richtiges Origami-Papier zu verwenden. Stattdessen können die Würfel auch aus anderem Papier gefaltet werden, das dann eben selbst quadratisch zugeschnitten wird. So ist beispielsweise möglich, ein schönes Muster zu entwerfen und mit dem Drucker auf ganz normales Kopierpapier auszudrucken. Ebenso kann weihnachtliches Geschenkpapier zugeschnitten werden. Bei den fertigen Würfeln ist ohnehin nur die Papiervorderseite zu sehen. Wie die Blattrückseite aussieht, spielt deshalb keine Rolle.

Was das Papierformat angeht, so ist eine Seitenlänge von 15 cm gut geeignet. Viel kleiner sollte das Papier nicht sein, denn sonst wird das Falten zu schwierig. Wer größere Würfel möchte, kann aber natürlich gerne größere Papierquadrate verarbeiten. Und Papierwürfel in verschiedenen Größen lassen sich ebenfalls gut miteinander kombinieren.

  1. Schritt: die Papierwürfel falten

Liegt das Papier bereit, kann das Falten auch schon beginnen. Dabei wird ein Papierwürfel wie folgt gefertigt:

  1. Zuerst wird aus dem Papier ein zusammen geschobenes Dreieck gefaltet. Dazu wird das Papier diagonal gefaltet, indem die linke obere Ecke auf die rechte untere Ecke gelegt und die Faltkante glattgestrichen wird. Anschließend wird das Papier wieder geöffnet. Dann wird die rechte obere Ecke auf die linke untere Ecke gefaltet. Nach dem Öffnen sind auf dem Papier zwei Faltlinien zu sehen, die ein X bilden. Jetzt wird das Papier einmal gewendet und in der Mitte zusammengeklappt. Auch diese Faltung wird wieder geöffnet und das Papier erneut umgedreht. Dann werden die beiden Seitenkanten zur Mitte geschoben. Dadurch klappen sie sich ein und schieben sich unter die beiden Dreiecke, die die Vorder- und die Rückseite des Papiers bilden.
  2. Nun werden die beiden unteren Ecken des Dreiecks nach oben zur Spitze des Dreiecks gefaltet und die Faltkanten glattgestrichen. Dadurch ist nun auf der Vorderseite ein Quadrat entstanden.
  3. Jetzt werden die linke und die rechte Ecke des Quadrats an die Mittellinie gefaltet. Auch hier werden die Faltkanten wieder sorgfältig glattgestrichen.
  4. Nun werden die beiden oberen Spitzen des Quadrats einmal nach unten gefaltet, glattgestrichen und wieder zurück nach oben geklappt.
  5. Dann werden die beiden Spitzen des Quadrats in die beiden Dreiecke, die bei Schritt 3 entstanden sind, hineingeschoben. Dazu können die Dreiecke an den Oberkanten zunächst vorsichtig etwas aufgedrückt werden. Beim Einschieben des Papiers wiederum kann sich ein Falzbein, ein schmales Lineal, ein Holzspatel oder ein ähnliches flaches Werkzeug als gutes Hilfsmittel erweisen.
  6. Jetzt wird das Ganze umgedreht und die Schritte 2 bis 6 werden auf der Rückseite wiederholt.
  7. Nun wird die obere Spitze zur Mitte hin nach unten gefaltet, die Faltkante glattgestrichen und die Spitze wieder zurückgeklappt. Dies wird mit der unteren Spitze wiederholt. Wichtig dabei ist, die Faltkanten fest anzudrücken und gut nachzuziehen, denn sie ergeben die Kanten des Würfels.
  8. An der geteilten Spitze gibt es ein kleines Loch. In dieses Loch wird nun einmal kräftig hineingepustet und die Faltarbeit gleichzeitig ein wenig auseinandergezogen. Dadurch öffnet sich die Faltarbeit und der Würfel wird erkennbar. Zum Schluss müssen nur noch die Kanten etwas nachgearbeitet werden. Damit ist der erste Würfel fertig.

Nun werden so viele weitere Würfel gefaltet, bis die benötigte Anzahl erreicht ist. Ohne Bilder ist es aber zugegebenermaßen schwierig, die Faltschritte nachzuvollziehen. Hier das Falten des Papierwürfels deshalb noch einmal als Grafik:

[Grafik Papierwürfel]

Papierwürfel

 

3. Schritt: die Lichterkette fertig stellen

Sind alle Papierwürfel fertig, werden sie auf die LED-Lichterkette gesteckt. Dazu wird das jeweilige Lämpchen in die Öffnung, die vorhin als Pusteloch diente, geschoben. Es sollte aber tatsächlich eine LED-Lichterkette verwendet werden.

Denn zum einen sind die Lämpchen schön klein und passen gut in die Öffnung. Und zum anderen wird eine LED-Lichterkette nicht so warm, dass in Verbindung mit dem Papier eine Brandgefahr entstehen würde. Nun kann die Lichterkette in einer Schale drapiert, in ein hohes Glasgefäß gelegt oder natürlich auch aufgehängt werden. Fertig!

Mehr Anleitungen, Tipps, Ratgeber und Vorlagen:

Thema: Anleitung: Vorweihnachtliche Papierwürfel als Lichterkette

Teilen:

Kommentar verfassen