Anleitung für eine Grußkarte zum Aufstellen

Anleitung für eine Grußkarte zum Aufstellen

Ob zum Geburtstag, zu Weihnachten und Ostern, zur Hochzeit, zu einem Jubiläum oder einfach nur so, zwischendurch: Anlässe, um eine Grußkarte zu überreichen, gibt es viele. Und selbstgemachte Grußkarten wirken oft viel schöner als gekaufte Exemplare. Das gilt vor allem dann, wenn die Grußkarte eine originelle Form hat.

Anleitung für eine Grußkarte zum Aufstellen

Ein Beispiel für eine solche Karte stellen wir in dieser Anleitung vor. Wir basteln nämlich eine Grußkarte zum Aufstellen. Und das ist viel einfacher, als die Optik vermuten lässt.

Also, los geht’s!

Die Materialien für die Grußkarte

  • quadratischer Kartenrohling
  • Bastelkarton
  • Bastelpapier, Aufkleber, Bordüren und andere Deko nach Wunsch
  • doppelseitiges Klebeband
  • Bleistift, Lineal, Prägenadel, Schere und Teppichmesser

Die Anleitung für eine Grußkarte zum Aufstellen

Das Prinzip hinter der Grußkarte ist denkbar einfach, die dekorative Wirkung durch die aufgestellte Vorderseite aber umso größer. Dabei kann die Grußkarte für jeden beliebigen Anlass gebastelt werden. Denn was die Ausgestaltung und die Verzierungen angeht, sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt.

Und wie die hübsche Aufstell-Karte gebastelt wird, erklären wir jetzt Schritt für Schritt.

  1. Schritt: den Kartenrohling vorbereiten

Die Basis für die Grußkarte ist ein quadratischer Kartenrohling. Kartenrohlinge sind im Bastelbedarf und im Schreibwarenhandel in verschiedenen Größen und unterschiedlichen Farben erhältlich.

Anzeige

Genauso lässt sich der Rohling aber auch selbst anfertigen. Dafür wird die gewünschte Größe einfach auf Bastelkarton übertragen und zugeschnitten. Soll die Grußkarte zum Beispiel 15 x 15 cm groß werden, wird aus dem Bastelkarton ein 15 cm hohes und 30 cm breites Rechteck ausgeschnitten. Anschließend wird das Rechteck in der Mitte zusammengefaltet – und schon ist der quadratische Kartenrohling fertig.

  1. Schritt: die Vorderseite falten

Damit die Vorderseite der Grußkarte später aufgestellt werden kann, wird sie nun gefaltet. Dazu wird der Kartenrohling geöffnet. Dann wird das Lineal so auf die linke Kartenhälfte (also die Rückseite der Karten-Vorderseite) aufgelegt, dass es von der Ecke oben links zur rechten unteren Ecke verläuft.

Diese Diagonale wird mit einer Prägenadel nachgefahren. Wer keine Prägenadel hat, kann stattdessen auch die Rückseite der Scherenklinge verwenden.

Jetzt wird die untere Hälfte der Karten-Vorderseite nach oben geklappt. Durch die eingeritzte Linie geht das ganz einfach. Nach dem Falten wird die Nut noch einmal gut nachgestrichen.

  1. Schritt: die Stütze einarbeiten

Als nächstes wird eine kleine Stütze eingearbeitet. Sie sorgt dafür, dass die aufgestellte Karte in Position bleibt. Die Stütze besteht aus einem kleinen Dreieck, das in die rechte Karten-Innenseite geschnitten wird. Wo die Stütze platziert wird, kann selbst bestimmt werden. Am einfachsten lässt sich die Position durch Ausprobieren ermitteln.

Dazu wird die eben gefaltete Hälfte der Karten-Vorderseite auf die rechte Hälfte gezogen. Durch Verschieben kann nun herausgefunden werden, wie steil das Dreieck stehen soll. Ist eine schöne Position gefunden, wird ein kleiner Strich gezogen.

An diesen Strich werden nun eine Linie nach unten und eine Linie nach links gesetzt, so dass ein rechtwinkliges Dreieck entsteht. Dann werden die beiden Linien mit dem Messer nachgefahren. Sind die Linien eingeschnitten, kann das kleine Dreieck nach oben geklappt und die Stütze dadurch aufgestellt werden.

Keine Sorge:

In der Theorie klingt das Ganze viel komplizierter als es in Wirklichkeit ist. Zur Veranschaulichung hier noch eine Grafik, wie die Grußkarte bis jetzt aussehen sollte:

[Grußkarte]

Grußkarte basteln

  1. Schritt: das Deko-Element auf der Vorderseite anbringen

Um die Grundform der Karte zu vervollständigen, bekommt sie jetzt noch den Träger für das Motiv. Dazu wird aus Bastelkarton ein Quadrat ausgeschnitten, das rundherum etwas kleiner ist als der Kartenrohling. Ist der Rohling 15 x 15 cm groß, kann der Träger beispielsweise 13 x 13 cm groß sein.

Dann wird der Träger an der Karte befestigt. Dafür wird die Grußkarte zusammengeklappt. Anschließend wird der Träger mittig auf der Karte ausgerichtet und mit doppelseitigem Klebeband festgeklebt. Angeklebt wird der Träger aber nur auf dem unteren Dreieck der Vorderseite. Es ist sehr wichtig, dass der Träger nicht über die diagonale Faltkante hinaus befestigt wird. Sonst lässt sich die Grußkarte nämlich nicht mehr aufstellen.

Tipp:

Der Träger muss natürlich nicht quadratisch sein. Wer möchte, kann auch eine andere Form verwenden, zum Beispiel einen Kreis, einen Stern oder ein Herz.

  1. Schritt: die Karte dekorieren

Nachdem die Grundform der Karte fertig ist, kann dekoriert und verziert werden. Bunte oder gemusterte Dekorpapiere, Aufkleber, Zahlen und Schriftzüge, Federn, Blumen, Perlen, Bordüren und viele andere Dinge aus der Bastelkiste bieten sich dafür an.

Ob die Karte nur auf der Vorderseite oder auch auf der Innenseite verziert wird, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen. Zu bedenken gilt aber, dass von der Innenseite nur der Bereich unterhalb der Stütze sichtbar ist, wenn die Karte aufgestellt wird. Deshalb sollte die Deko hauptsächlich auf der Vorderseite angebracht werden.

Nun muss die Grußkarte nur noch mit dem Grußtext versehen werden – entweder auf der linken Innenseite oder auf der Rückseite. Und schon ist die aufstellbare Grußkarte fertig!

Mehr Vorlagen, Anleitungen, Ratgeber und Tipps:

Thema: Anleitung für eine Grußkarte zum Aufstellen

Twitter

Redaktion

Hier schreiben Carmen Dutzke, 38 Jahre, Geschäftsinhaberin von einem Druck-, Copy- und Bastelzubehör Shops, Heinrich Bartels, 44 Jahre und Rechtsberater, sowie Ferya Gülcan, Redakteurin und Betreiberin dieser Seite. Neben Anleitungen und Informationen zu sämtlichen Arbeiten mit Papier, geben wir Basteltipps und Vorlagen für Briefe zu Behörden, Verträgen und was noch so im Schriftverkehr anfällt.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Hier schreiben Carmen Dutzke, 38 Jahre, Geschäftsinhaberin von einem Druck-, Copy- und Bastelzubehör Shops, Heinrich Bartels, 44 Jahre und Rechtsberater, sowie Ferya Gülcan, Redakteurin und Betreiberin dieser Seite. Neben Anleitungen und Informationen zu sämtlichen Arbeiten mit Papier, geben wir Basteltipps und Vorlagen für Briefe zu Behörden, Verträgen und was noch so im Schriftverkehr anfällt. Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig. Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks. Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)

Kommentar verfassen