You are at: Briefvorlage Papierformat arrow Briefvorlage Geschäftlich arrow Briefvorlage Geschäftsbrief arrow Grundstruktur gewerblicher Briefkopf
E-Mail

Grundstruktur gewerblicher Briefkopf 

Grundsätzlich setzt sich ein Geschäftsbrief aus den Elementen

        Briefkopf
        Anschrift des Empfängers
        dem Bezugszeichen des Empfängers 
          
und dem Bezugszeichen des Absenders
        einer Betreffzeile
        der Anrede
        dem Textfeld
        der Schlussformel
        einer Ungerschrift
        sowie unter Umständen Vermerken
          zu Anlagen oder Verteiler
zusammen

 

Dabei stehen in Deutschland für die Gestaltung eines Geschäftsbriefes die Normen DIN 676 oder DIN 5008 zur Verfügung. Wird der Geschäftsbrief nach DIN 676 gestaltet, ist ein normgerechter Briefkopf in zwei Größen möglich, zum einen mit einer Höhe von 27 Millimeter und zu anderen in einer Größe von 45 Millimeter.

Der kleine Briefkopf eignet sich insbesondere dann, wenn das Firmenlogo nur verhältnismäßig klein ausfällt, die am meisten verbreitete Größe in der geschäftlichen Kommunikation sind Briefköpfe mit einer Höhe von 47 Millimeter. Diese zwei Größen sind Voraussetzung dafür, dass ein Geschäftsbrief sauber gefalzt, in Fensterbriefhüllen versendet und gegebenenfalls gelocht werden kann. Nach dem Falzen schließt der große Briefkopf bündig ab, beim kleinen Briefkopf entsteht ein Versatz.

Generell kann der Briefkopf sowohl rechts- oder linksbündig als auch mittig und über die gesamte Breite des Briefbogens positioniert werden. Üblicherweise setzt sich der Briefkopf aus dem Namen oder einem Logo des Absenders zusammen, daneben kann er Angaben zu Anschrift, Telefonnummern sowie Email-Adressen enthalten.

Firmenname und Logo 

Allerdings kann der Briefkopf auch nur Logo oder Firmenname enthalten und die Angaben zum Absender oberhalb der Empfängerdaten aufführen. Dabei kommt dem Briefkopf eine sehr wichtige Bedeutung zu, denn letztlich ist sein Ziel, auf den ersten Blick zu verdeutlichen, wer der Absender des Briefes ist.

Insofern ist der Briefkopf ein wesentlicher Bestandteil der Corporate-Identity, also ein Faktor für den Wiedererkennungswert eines Unternehmens. Dadurch erklärt sich auch, weshalb für die gesamte Post eines Unternehmens in aller Regel ein einheitlicher Briefkopf und überdies meist auch ein einheitliches Briefpapier verwendet wird.

Thema: Grundstruktur gewerblicher Briefkopf

 

 
weiter >

Artikel speichern

Bookmark and Share

PDF-Download

PDF Vorlagen

Umfrage

Sie suchen...?
 
Benutzerdefinierte Suche

Themengebiete

Uebersicht ueber die verschiedenen Klebebaender
Übersicht über die verschiedenen Klebebänder Klebebänder gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Dabei eignen...
Anleitung fuer Scherenschnitte
Anleitung für Scherenschnitte Der Begriff Scherenschnitt beschreibt sowohl das Verfahren, mit dem das Papier bearbeitet wird, als auch...
Welche Angaben im Brief?
Wer muss welche Angaben im Brief machen? Während bei privaten Briefen keine besonderen Vorschriften gelten und letztlich der Absender s...
Bastelanleitung für Adventskarten
Bastelanleitung für Adventskarten Die Vorweihnachtszeit nähert sich mit großen Schritten. Es dauert nicht mehr lange, bis wi...
Anleitung zum Basteln - Häuschen aus Papier falten
Anleitung zum Basteln: Häuschen aus Papier falten Mit Papier und Karton lassen sich unzählige Dinge basteln. Eine Idee stellt die...
Die wichtigsten Selbstauskuenfte
Die wichtigsten Selbstauskünfte (Urkunden und Dokumente) in der Übersicht Selbstauskünfte gibt es in verschiedenen Varianten...

Bookmark Homepage

 
 

Suche

Translation

mehr Artikel

Tipps und Infos zum Thesenpapier Tipps und Infos zum Thesenpapier Insbesondere bei Referaten, Vorträgen und Präsentationen erhalten die Teilnehmer und Zuhörer häufig Informationsunterlagen, die auch als Thesenpapier, Handout, Paper oder Tischvorlage bezeichnet werden. Diese vermitteln einen Überblick über die Themen, fassen die Inhalte kurz zusammen und fungieren gleichzeitig als Merkhilfe und Orientierungsleitfaden für spätere Gespräche und Diskussionen. Je nach Anlass sind die Informationsunterlagen dabei inhaltlich und optisch unterschiedlich gestaltet und werden dementsprechend auch unterschiedlich bezeichnet.   Ganzen Artikel...

Unbeabsichtigte Gewährleistung bei Online-Auktionen Die wichtigsten Infos und Tipps, um eine unbeabsichtigte Gewährleistung bei Online-Auktionen zu vermeiden (mit Formulierungshilfen)Online-Auktionen sind zurecht sehr beliebt. Schließlich hat vermutlich jeder verschiedene Dinge, die er nicht mehr unbedingt benötigt, angefangen bei Kleidungsstücken, die ein Fehlkauf waren oder nicht mehr passen, über diverse Geräte, die ungenutzt im Schrank stehen oder durch neue ersetzt wurden, bis hin zu weniger gelungenen Geschenken, Omas Geschirr und was sich sonst noch so im Laufe der Zeit angesammelt hat. Alle diese Gegenstände können per Online-Auktion angeboten und so in den einen oder anderen Euro umgewandelt werden.    Ganzen Artikel...

Infos und Mustervorlage zur Sorgerechtsverfügung Die wichtigsten Infos zur Sorgerechtsverfügung (mit Mustervorlage) “Ich bin für dich da, wenn du mich brauchst.” Diesen und ähnliche Sätze haben vermutlich alle Mütter und alle Väter schon zu ihren Kindern gesagt. Wahrscheinlich haben sich aber nur wenige Gedanken darüber gemacht, was passiert, wenn sie dieses Versprechen nicht halten können. Natürlich setzt sich niemand gerne mit Schicksalsschlägen auseinander, aber eine schwere Erkrankung oder ein tödlicher Unfall können jeden treffen.    Ganzen Artikel...

Was tun bei einer fehlerhaften Rechnung - Tipps, Infos und Briefvorlage Was tun bei einer fehlerhaften Rechnung - Tipps, Infos und Briefvorlage Es kann durchaus passieren, dass einem Unternehmen einmal ein Fehler unterläuft und es eine falsche oder zu hohe Rechnung ausstellt. Der Kunde bemerkt zwar, dass mit der Rechnung etwas nicht stimmt, weiß oft aber nicht, wie er sich richtig verhalten soll. Einerseits möchte er eine Rechnung, die offensichtlich fehlerhaft ist, nicht bezahlen.    Ganzen Artikel...



Anleitung weihnachtliche Schuettelkarten Anleitung für weihnachtliche Schüttelkarten Auch wenn Briefe und Karten im Alltag immer seltener und Grüße mittlerweile vielfach mittels E-Mail, SMS oder am Telefon übermittelt werden, so stellt die Weihnachtszeit doch noch eine Ausnahme dar. Zu Weihnachten ist es nach wie vor üblich, Weihnachtsgrüße an Verwandte und Freunde auf dem klassischen Postweg zu verschicken. Im Handel gibt es eine breite Palette unterschiedlichster Weihnachtskarten, angefangen bei recht einfachen Postkarten bis hin zu aufwändig gestalteten oder großformatigen Klappkarten.Viele nutzen die langen, kalten Abende jedoch auch dazu, um selbst Weihnachtskarten zu basteln.   Ganzen Artikel...

Vorlagen Statistik

Mitglieder: 4
News: 273
Weblinks: 5

Copyright © 2014   -  All Rights Reserved.
design by themesclub.com
themesclub logo